Produktionsstätte von Yue Yuen in China

Einbruch bei Umsatz und Gewinn

Der in Hongkong ansässige Schuhkonzern Yue Yuen verzeichnete in den ersten neun Monaten des Jahres im Vergleich zu 2022 einen Rückgang bei Umsatz und Gewinn. Der Umsatz sank um 14,1 Prozent und erreichte 5,98 Milliarden US-Dollar. Das Unternehmen führt den Einbruch „auf die schwache weltweite Nachfrage nach Schuhen im Rahmen des anhaltenden branchenweiten Bestandsabbaus“ zurück.

In den ersten neun Monaten des Jahres ging die Schuhproduktion der Gruppe um 20,4 Prozent zurück und belief sich auf insgesamt 3,49 Milliarden US-Dollar. Das Volumen der versendeten Paare sank in diesem Zeitraum um 24,5 Prozent auf 160,9 Millionen Paar. Der durchschnittliche Verkaufspreis stieg um 5,3 Prozent auf 21,71 US-Dollar. Einschließlich Sohlen, Komponenten und anderem belief sich der Umsatz des Fertigungsgeschäfts in den ersten neun Monaten des Jahres auf 3,79 Milliarden US-Dollar (-20,9 Prozent). Unterdessen stieg der Umsatz der Einzelhandelstochter Pou Sheng um 0,7 Prozent auf 2,19 Milliarden US-Dollar.

Der Gewinn in den ersten neun Monaten des Jahres brach um 49 Prozent auf 137,7 Millionen US-Dollar ein.