Schuhfabrik von Yue Yuen

Weltgrößter Schuhhersteller von Corona-Pandemie schwer getroffen Der weltweit größte Schuhhersteller

Weltgrößter Schuhhersteller von Corona-Pandemie schwer getroffen

Der weltweit größte Schuhhersteller Yue Yuen wurde von der Covid-19-Pandemie schwer getroffen. Das Unternehmen verzeichnete im ersten Halbjahr 2020 einen Nettoverlust von 136,7 Millionen US-Dollar, verglichen mit einem Nettogewinn von 165,9 Millionen US-Dollar für den gleichen Zeitraum im Jahr 2019. In den sechs Monaten erzielte die Gruppe einen Umsatz von 4,086 Milliarden US-Dollar, was einem Rückgang von 19,4 Prozent entspricht.

Der Umsatz des Fertigungsgeschäfts der Gruppe (einschließlich Schuhe sowie Sohlen und Komponenten belief sich im Berichtszeitraum auf 2,419 Milliarden US-Dollar (-17,5 Prozent). Die Zahl der verkauften Schuhe verringerte sich um 20,4 Prozent auf 129,9 Millionen Paar. Der Rückgang war hauptsächlich auf eine geringere Betriebseffizienz bei verspäteten Lieferungen sowie auf reduzierte und stornierte Aufträge als Reaktion auf die geringere Verbrauchernachfrage infolge der Covid-19-Pandemie zurückzuführen. Der durchschnittliche Verkaufspreis stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 4,6 Prozent auf 17,25 US-Dollar pro Paar, was hauptsächlich auf Änderungen im Produktportfolio der Gruppe zurückzuführen war.

Der Umsatz von Pou Sheng, der Einzelhandelstochter der Gruppe, verringerte sich um 15,3 Prozent auf 1,667 Milliarden US-Dollar. Pou Sheng verfügt über 5.597 direkt betriebene Einzelhandelsgeschäfte und 3.839 von Partner betriebene Geschäfte in der gesamten Region Greater China.